"Wir machen gut Strecke!"

Tubize – Stade Leburton

Stadion:

Tubize – Stade Leburton

Spiel:

29.01.2017 – AFC Tubize vs Royal Antwerp FC
2.Division – 2:4 – Z: 2.150

Report:

In Tubize gastierte heute der große Royal Antwerp FC der wenigistens auf Gästeseite etwas Stimmung versprach.

Bevor man sich aber diesem Zweitliga-Knaller hingeben konnte, musste man sich wieder mit sinnloser Kartenpolitik rumschlagen. Unerfahren wie ich bin, natürlich ohne Karte zum Stadion gefahren. Ich dachte das wäre ja kein Problem beim 2.Liga Kick, denn der Hobel war seit 100 Jahren nicht ausverkauft.

Vor Ort dann kein Kartenhäuschen geöffnet und der Oberordner meinte ernsthaft sold out. Is klar! Man wollte dem weitgereisten Deutschen kein Ticket verkaufen und auch sonst war man nicht gewillt eine Lösung zu finden und mich im 8.000er Stadion, das heute mit etwas mehr als 2.000 Zuschauern gefüllt war, unterzubringen. Sinnloser Kackverein! Kein Fingerspitzengefühl, keine Freundlichkeit, kein Entgegenkommen einfach nur Abfall!

Es gab sogar einen Kartenmensch der Karten zur Abholung verwaltete. Es ist natürlich absolut unmöglich das der Typ ne Kasse bekommt und noch Tickets am Spieltag verkauft. Der Verein ist auf Geld scheinbar nicht angewiesen.

So lungerte ich also vor dem Stadion ab bis mich irgendwann ein Mann ansprach ob ich schon ein Ticket hätte. Nachdem er merkte, dass ich nicht von hier bin und sich wunderte warum ich so weit für dieses Spiel gefahren bin, drückte er mir die Karte in die Hand. Ich zückte sofort mein Portemonnaie und wollte ihm Geld geben doch er wollte keins annehmen. Danke dafür lieber Unbekannter!

Dann endlich drin legte Antwerpen Mob einen fetten Auftritt hin mit guter Stimmung und ein paar Pyroeinlagen. Hierfür hatte man den Gästefans die ganze (völlig überdimensionierte) Hintertortribüne zur Verfügung gestellt. Auch die Heimseite mühte sich und eröffnete das Spiel mit ein paar Schwenkfahnen und ab und zu ein paar Liedchen. Besser wird es hier wohl kaum. So kann man den Ground mal machen.

Später im Stadion dann die nächste Sinnlosigkeit. Ich erdreistete mich doch glatt mit meinem hochwertigen Hauptribünen Ticket mal auf die Gegengerade zu gehen und ein paar Fotos zu machen. Ich verbrachte die Halbzeitpause dort und einige Minuten der zweiten Halbzeit. Was niemanden störte. Dann wurde ich entdeckt als ich offensichtlich Fotos machte und angesprochen was ich denn da so treibe. Ticket gezeigt, „oh schrecklich!, eine Hauptribünenticket“ und schon wurde ich extra von einem Ordner zurück zur Hauptribüne begleitet, damit ich ja nicht auf der halbleeren Gegengerade stehe oder sogar an der Bande oder hinter dem Tor einen Stehplatz belege. Spitzen Sicherheitskonzept!

Nach dem Spiel verließ ich schnell the home of Sinnlosigkeit und fuhr weiter nach Mouscron zum zweiten Spiel des Tages.