"Wir machen gut Strecke!"

10.) Deutschland

Alle besuchten Stadien und Sportstätten in Deutschland

Stadion:

Gröningen – Sportplatz Gröningen

Spiel:

15.06.2019 – SV Eintracht Gröningen vs SV Groß Santersleben
Sachsen-Anhalt, Bördeoberliga – 3:3 – Z: 84

Report:

Ein Heimatbesuch und der Saisonabschluss in der Bördeoberliga zogen mich heute zum SV Gröningen. Der Sportplatz macht schon was her und könnte auch als kleines Stadion bezeichnet werden.

Die kleine Haupttribüne mit ungenutztem Sprecherturm und Sitzreihen davor ist etwas in die Jahre gekommen aber genau das macht das angenehme Flair aus. Auf dieser Tribüne sowie auf der überdachten Terrasse vor den Umkleiden und Vereinsheim ließen sich die meisten Zuschauer nieder.

Beim Betreten des Grounds fielen direkt die zahlreichen blau weißen Trikotträger positiv auf. Es gab scheinbar eine große Verkaufsaktion zum Vereinsjubiläum die rege genutzt wurde.

Im Spiel ging es um nichts mehr, es war trotzdem interessant anzuschauen. Es stand zur Halbzeit 1:1 und in der 63ten Minute holte sich ein Gröninger die Gelb-Rote Karte ab. Das brachte Santos, wie sich Santersleben nennt, in Fahrt und sie schossen innerhalb weniger Minuten zwei Tore.

Dann sagte der Stadionsprecher über die Lautsprecher zwei Fässer Freibier nach dem Spiel an und kurz darauf schoss Gröningen in Unterzahl ein Tor zum 2:3 und vier Minuten später sogar den Ausgleich und Endstand 3:3. So läuft das also, es muss nur die Motivation stimmen! Da hätten sie bei Eintracht Gröningen mal drei Fässer Freibier versprechen sollen, dann hätten sie wahrscheinlich gewonnen!

Nach dem Spiel gab es noch Mannschaftsfotos mit den Fans bei denen auch die Pyromanen auf ihre Kosten kamen. Mannschaft und Fans, alle in blau weiß untermalt von Pyro und Rauch ergaben dann das schöne Abschlussbild des Tages.

Stadion:

Stelle – ESV Platz 1 Fachenfelde

Spiel:

08.06.2019 – ESV Maschsen vs TuS Fleestedt III
Niedersachsen, Kreis Harburg, Aufstiegstiegsspiel 3. Kreisklasse – 2:2, 6:5 n.E. – Z: 120

Report:

Zum Entscheidungsspiel in der Kreisklasse sammelte ich KW14 von Schmierhopping Flensburg und Madame am S-Bahnhof Bahrenfeld ein und ab ging es durch den Tunnel zum ESV Maschen. Die Fahrt dauerte keine 25 Minuten und schon waren wir am ESV Platz.

Dieser besticht durch seine top ranzigen Trainerbänke und die Lage zwischen den Bahngleisen. #trainspottingheaven

Die Oberschlauen Hopper www.oberschlaue-hopper.blogspot.de schauten auch vorbei und so wurde das Spiel an der Verpflegungshütte verlabert.

Hier führt Ralle ein strenges Regiment, besonders wenn man als Oberschlauer in Badeschlappen sein Leben riskiert und von den Gleisen ein Instagram Influencer Foto schießen will. #copykillsgroundhopper

Der kluge Hopper hatte das Foto natürlich bereits geschossen und zwar so, dass Ralle es nicht mitbekam.

Die Einzige die bei Ralle dagegen hält ist seine Frau, im Verschlag nebenan, mit der nur über Anschreien von einer Luke zur anderen kommuniziert wird.

Mit guten 120 Zuschauern gab es für den ESV heute wahrscheinlich einen Rekordbesuch. Die von mir ermittelte Zuschauerzahl wurde von den Oberschlauen noch angezweifeilt, aber nachdem selbst durchgezählt wurde, dann doch zugestimmt.

Hier muss ich leider den Beinamen “Oberschlaue” anzweifeln wenn es schon am Zählen und den Grundrechenarten scheitert. Hätte sportandtravel.de die sportlichste und professionellste Webseite der Welt nicht eingegriffen hätten die Oberschlauen rücksichtslos Fake news publiziert!

Nach 90 Minuten stand es 2:2 und es ging direkt ins Elfmeterschießen, das Maschen für sich entscheiden konnte. Es hätte gar nicht so weit kommen müssen, denn der Ausgleich von Fleestedt durch ein Freistoßtor kam nur zu Stande weil der Torwart noch die Mauer stellte als der Ball schon auf das Tor geflogen kam.

Er war es aber auch der am Ende zum Helden den Elfmeterschießens wurde. So kann es manchmal gehen …

Stadion:

Stemmen – Sportplatz Stemmen

Spiel:

05.06.2019 – TV Stemmen vs TSV Karlshöfen
Niedersachsen, Kreis Rotenburg, Relegation Kreisliga – 1:1 – Z: 375

Report:

Entscheidungsspiel in Stemmen. In der dreier Relegationsgruppe geht TV Stemmen mit einem Unentschieden gegen SG Hamersen/Sittensen also 1 Punkt und TSV Karlshöfen mit einem Sieg gegen SG Hamersen/Sittensen also 3 Punkten in dieses Endspiel. Demnach reichte Karlshöfen heute ein Punkt.

Mit einem Traumtor geht Stemmen in Führung, dieses wird aber noch in der ersten Hälfte ausgeglichen. Trotz Großchancen auf beiden Seiten blieb es dabei und reicht damit für TSV Karlshöfen zum Aufstieg in die Kreisliga.

Um die 375 Zuschauer sammelten sich um den Sportplatz. Mit dabei das schmierigiste was Schmierhopping Hamburg zu bieten hat: der Schmier Baron, Schmier Cartman und Schmier Silvio. Für gehaltvolle Unterhaltungen war also gesorgt.

Stadion:

Hamersen – Sportplatz Im Haselbusch

Spiel:

01.06.2019 – SG Hamersen/Sittensen vs TV Stemmen
Niedersachsen, Kreis Rotenburg, Relegation Kreisliga – 1:1 – Z: 210

Report:

Das zweite Spiel in dieser Relegation mit drei Mannschaften fand heute auf dem Sportplatz in Hamersen statt. Über 200 Zuschauer kamen auf die Anlage mit einer kleinen Tribüne.

Die dritte beteiligte Mannschaft TSV Karlshöfen gewann das erste Spiel mit 1:0 gegen SG Hamersen/​Sittensen. Mit dem heutigen Unentschieden war die SG bereits aus dem Rennen. Somit kommt es zum Entscheidungsspiel zwischen TV Stemmen und Karlshöfen in ein paar Tagen wo sportandtravel.de natürlich mit dabei ist!

Stadion:

Hamburg – Sportpark Bahrenfeld Platz 1

Spiel:

26.05.2019 – Altonaer FC von 1893 II vs FC St.Pauli IV
Hamburg, Bezirksliga Süd – 3:2 – Z: 40

Report:

Grundsteinlegung für die Anlagenkomplettierung im Sportpark Bahrenfeld an der Baurstraße. Diese startete heute mit dem Hauptplatz der Anlage mit massiven Stufen auf einer Seite und einer mit bunten Grafiken versehenen Wand dahinter. Sieht eigentlich ganz gut aus und verleiht dem Kunstrasenplatz etwas Charme.

Nachdem ich meiner Bürgerpflicht nachgekommen war und wählen war, machte ich mich auf den Weg zum Heimspiel von Altonas Zweite gegen die Viertvertretung von Pauli. Auf der Anlage war mächtig Betrieb, da auf allen Plätzen gespielt wurde. Um die 40 Zuschauer konnte man dabei diesem Spiel zuordnen.

Die Anlage besteht aus insgesamt 5 Kunstrasenplätzen (einer noch nicht fertig) von denen ein Platz zu klein für 11 gegen 11 ist, also gibt es hier 4 Plätze zu besuchen. Das sollte möglich sein, da die Anlage vom Bahrenfelder SV, Nikola Tesla und eben Altona bespielt wird.

Stadion:

Hamburg – Sportplatz Eichelhäherkamp

Spiel:

10.05.2019 – Lemsahler SV vs TuRa Harksheide II
Hamburg, Kreisliga 6 – 3:3 – Z: 50

Report:

Ein weiterer Kunstmuru auf dem Weg zur Hamburgkomplettierung. TuRa bringt ein paar Supporter mit die für die Unterhaltung sorgen. Aber auch auf dem Platz wurde mit jeweils 3 Toren von beiden Mannschaften einiges geboten.

Stadion:

Verden (Aller) – Stadion am Berliner Ring

Spiel:

01.05.2019 – TSV Dörverden vs TSV Gut Heil Bassen II
Niedersachsen, Kreispokal Verden Finale – 1:1, 3:4 n.E. – Z: 400

Report:

Das Kreispokalfinale von Verden bot die seltene Gelegenheit das große Leichtathletikstadion in Verden zu kreuzen. Das war auch für Max und Björn (vom Schmierfaktor im Bereich Bier Baron) interessant also sammelte ich beide am S-Bahnhof Bahrenfeld ein und überpünktlich erreichten wir unser Ziel.

Bei freiem Eintritt kamen heute um die 400 Zuschauer zum Finale TSV Dörverden vs TSV Gut Heil Bassen II. Darunter auch einige andere Hopper die sich diese Chance nicht entgehen lassen wollten.

Bassen brachte noch einige aktive Supporter mit die mit Trommel und Gesängen ihr Team unterstützten. Dabei wurde sicher auch einiges an Alkohol konsumiert, geht aber in Ordnung.

Nach 90 Minuten stand es 1:1 und so ging es ohne Verlängerung direkt ins Elfmeterschießen. Dieses konnte die Zweite von Bassen für sich entscheiden und holt somit den Kreispokal Verden.

Ein kleiner feiner erster Mai Ausflug mit Max und Schmier Björn.

Stadion:

Eckernförde – Stadtwerke Arena

Spiel:

22.04.2019 – Eckernförder SV vs TSV Nordmark Satrup
Schleswig-Holstein, Landesliga Schleswig – 1:0 – Z: 200

Bilder aus Eckernförde gibt es hier: www.sportandtravel.de/2019-04-22-eckernfoerde/

Report:

Mit 2x Sektion Indonesien und Florian ging es zum Strandtag ins schöne Eckernförde. Die Sonne knallte aber am Strand pfiff der Wind ziemlich heftig. Für das stattfindende Drachenfest optimal, aber zum längeren Verweilen nicht so geeignet. Also noch n bißchen durch die Innenstadt gewackelt und im türkischen Restaurant eingekehrt.

Danach ging es für Indonesien noch weiter zu Kaffee und Kuchen in die Stadt, während Florian und ich zum Sport in die Stadtwerke Arena fuhren. Hier gibts ne unüberdachte Sitzplatztribüne aus Holz und ein paar Stufen auf der anderen Seite. Außerdem kann man der Terasse des Vereinsheims das Spiel beobachten und hat die Verpflegung in unmittelbarer Nähe. Ein schöne Anlage also.

Nach dem Heimsieg des ESV sammelten wir die beiden wieder ein und es ging zurück nach Hamburg.

Stadion:

Hamburg – Oskar-Kesslau-Sportplatz

Spiel:

19.04.2019 – Sport Hamburg Benfica vs SC Alstertal-Langenhorn III
Hamburg, Kreisklasse 3 – 5:1 – Z: 25

Report:

Während zu Ostern mal wieder künstliche Hektik verbreitet wird, beschloss ich das Wochenende in Hamburg zu bleiben. Allein schon um dem unerträglichen Feiertagsverkehr, besonders auf Deutschlands Autobahnen, zu entgehen. Außerdem stand am Samstag das Heimspiel des HSV an und ich hatte keine Zeit für größere Reisen.

So ging es am Freitag Vormittag gemütlich auf freien Straßen zum Oskar-Kesslau-Sportplatz, der Heimat von Sporting und Benfica Hamburg.

Am Tag vor dem Spiel schied Benfica aus Lissabon im Europapokal-Krimi gegen Eintracht Frankfurt aus dem Wettbewerb. Benfica aus Hamburg dagegen, machte es heute besser und schickte die Dritte von SCALA mit 5:1 nach Hause.

Stadion:

Reinbek – Paul-Luckow-Stadion

Spiel:

14.04.2019 – TSV Reinbek vs SV Börnsen II
Hamburg, Kreisliga 3 – 1:2 – Z: 60

Report:

Für das dritte Spiel des Tages ging es raus aus Hamburg nach Reinbek, die aber trotzdem im Hamburger Fußballverband spielen.

Auch hier gab es vom Verein dankenswerterweise die Info, dass im Stadion gespielt wird. Zu diesem Zeitpunkt eher unerheblich, da die beiden Nebenplätze zur Zeit eine Baustelle sind und eben nur im Stadion gespielt werden kann.

Nach der ersten richtigen Mahlzeit des Tages im Vereinsheim des TSV ging das letzte Spiel des Tages über die Bühne. Der SV Börnsen holt den trotz Unterzahl den Auswärtssieg. Somit war dieser lange Fußballtag, mit drei neuen Grounds im Gepäck, geschafft.