"Wir machen gut Strecke!"

Athen – Stadio Apóstolos Nikolaidis / Γήπεδο Απόστολος Νικολαΐδης

Stadion:

Athen – Stadio Apóstolos Nikolaidis / Γήπεδο Απόστολος Νικολαΐδης

Spiel:

19.11.2017 – Panathinaikos FC vs AEK Athens FC
Griechenland Super League – 1:1

Zuschauer: 12.000

Bilder aus der griechischen Hauptstadt hier: www.sportandtravel.de/220171119-athen/

Report:

Das Hauptspiel der Tour sollte das heutige Athen Derby zwischen Panathinaikos und AEK sein. Wie gewohnt leider ohne Gäste. Dafür immerhin im legendären Stadio Apóstolos Nikolaidis. Einem wunderbar ranzigen und in Vereinsfarben gehaltenen reinen Fussballstadion mitten im dicht besiedelten Wohngebiet. Weltklasse!

Da kommt doch gleich Fussballathmosphäre auf wenn die Menschenmassen durch die engen Gassen laufen. Auch hier wieder viele Stände mit griechischen Köstlichkeiten und einige Bars, Kneipen und Restaurants in denen sich die Fans auf das Spiel einstimmten.

Das Stadion füllte sich ganz gut, wurde aber nicht ausverkauft. Die Stimmung war ziemlich durchwachsen und für diese Ansetzung definitiv zu schwach. Phasenweise werden die Fans hinter dem Tor richtig laut und können auch den Rest des Stadions mitziehen. Ganz besonders wenn es um Antigesänge und Provokationen gegen AEK geht oder bei strittigen oder spannenden Spielsituationen. Krass wie da teilweise der Normalo von der Haupttribüne ausrasten kann! Aber auch hier hält es wie bei den Spielen zuvor nicht lange an.

Beim frühen Tor der Heimelf nach nur 10 Minuten gings natürlich ab und der grüne Grieche geht ab wie die Sucht. Panathinaikos war stärker auf dem Platz konnte aber nichts zährlbares mehr fabrizieren.

Das wurde bestraft und zwar ziemlich hart, mit dem Ausgleichtor von AEK in der 95ten und zugleich letzten Minute! Da war der Frust groß und wilde Pöbeleien gingen los, erst recht als der Torschütze von AEK etwas zu provokativ vor der Heimkurve jubelte. Direkt danach erfolgte der Abpfiff. Bitter für Panathinaikos.

Insgesamt ein schwaches Derby auf den Rängen. Man kann nicht alles haben. Dafür war es letztendlich ein sehr interessantes Wochenende in Griechenland was Lust auf mehr macht.