"Wir machen gut Strecke!"

68.) Spanien

Stadion:

Palma de Mallorca – Estadi de Son Moix

Spiel:

05.05.2019 – Real Club Deportivo Mallorca vs Real Sporting de Gijón
Spanien, Segunda División – 2:1 – Z: 11.302

Pictures from Mallorca / Bilder aus Mallorca gibt es hier: www.sportandtravel.de/2019-05-05-mallorca-spanien/

Report from sportandtravel.de Sektion Indonesia – Berita Pertandingan Bola dalam bahasa indonesia:

Hallo, saya Ing dan saya di ajak kembali oleh sportandtravel.de untuk traveling! Kali ini kami pergi ke Mallorca! Mallorca adalah salah satu pulau kepunyaan spanyol yang terletak di barat laut mediterania, sekitar 170 km dari Barcelona. Pulau ini merupakan salah satu tujuan liburan yang paling banyak di datangin oleh orang orang eropa khususnya orang Jerman.

Kami memulai perjalanan kami seperti biasa dari hamburg dengan menggunakan pesawat. Lamanya perjalanan ke Mallorca sekitar 2 jam. Setelah sampai di Mallorca kami langsung menyewa mobil karena pulau ini pulau yang kecil maka dengan mobil kami dapat menjelajahi seluruh pulau! bukan hanya memiliki daratan yang tinggi tapi Mallorca juga memiliki banyak pantai dan teluk yang indah dan sangat bersih. Pantainya yang sangat biru dan tembus pandang yang juga di temani panas teriknya matahari, mengingatkan saya akan rumah Indonesia. Jadi saya menggunakan kesempatan ini untuk mandi di pantai! Meskipun air masih kondisi dingin atau sekitar 18 derajat Celsius.

Nah tempat menginap kami berada di Cala D’or yang berada di pulau bagian tenggara. Ini merupakan salah spot favoritku karena pemandangannya indah dan di cala d’or memiliki banyak teluk yang cantik banget. Hotel kami pun berada persis di samping/ di atas salah satu teluknya langsung. Nama teluknya Fererra.

Di mallorca kami mencoba banyak makanan/kulliner laut seperti paella, melihat langsung kultur eropa yang di tengah laut mediterania dan saya merasa bahwa saya lagi tidak di eropa! Seperti lagi berada di kultur dan dunia lain.

Tujuan kami di sini tentu bukan hanya melihat atau menjelajahi pulau tapi tentu saja untuk menonton pertandingan sepak bola di sini.

RCD Mallorca vs Real Sporting de Gijón yang bertempat di Palma, ibu kota Mallorca. Stadion bolanya itu besar mengingat Mallorca itu pulau kecil yang sebesar 3.603,71 Kilometer 2 atau besarnya kira-kira seperti pulau Bali. Yang menarik perhatian stadion ini adalah warnanya yang sangat merah dan juga memiliki tribun yang bertingkat-tingkat. Yang menonton pertandingan ada sekitar di atas 10.000 penonton dan suasana pertandingan sangat meriah. Pertandingan yang kami tonton adalah pertandingan menegangkan karena tuan rumah skor sementara pertandingan sama 1:1 dan mendapatkan gol kemenangan pada waktu tambahan! Dan pertandingan ini sangat amat penting karena kalau tuan rumah menang maka mereka bisa dari liga ke 2 naik ke liga pertama!

Menurut saya pribadi, ini merupakan pertandingan teremosi dan tersensibel yang pernah saya nonton. Penonton dari tuan rumah sangat sensitif akan pertandingan kali ini ya tentu karena ini pertandingan penting. Saya jadi ingat pertandingan bola yang ada di negara sendiri.

Selamat untuk RCD Mallorca atas kemenangan “last minute” nya!

Report:

Der letzte sportliche Programmpunkt und das Mainevent (ich erwarte einen “Eventler!”-Storm auf Facebook) der Mallorca-Reise war das Heimspiel von RCD Mallorca gegen Sporting Gijón. Nach kurzer Fahrt von Inca aus über die Autobahn parkten wir direkt am Stadion und hatten genug Zeit unsere Eintrittsberechtigungen zu besorgen, noch Bratwurst und so eine Art riesige Oblate mit Schokoüberguss zu essen. Das Ding ist zu zweit kaum zu schaffen, eine riesige siffige Sauerei und kann bei Hitze nur empfohlen werden!

Das Estadi de Son Moix ist das größte Stadion der Insel und eine ziemlich fette Schüssel. Komplett mit roten Sitzen und einer mächtigen Haupttribüne. Diese geht ziemlich steil nach oben und von dort hat man einen guten Ausblick über das Stadion und Palma bis hin zu den Bergen in der Entfernung.

Für Mallorca gehts um den Aufstieg, das Wetter war traumhaft und so kamen über 11.000 Zuschauer zum Spiel. Darunter sogar einige Gäste am Rande der Gegentribüne. Natürlich waren auch einigen an Touristen unterwegs welche die Gelegenheit nutzten das Spiel mitzunehmen. Am Kassenhäuschen und im Stadionumfeld konnte man bereits alle möglichen Nationalitäten ausmachen.

Außerdem war auch Kante_hgwaii von den Oberschlauen www.oberschlaue-hopper.blogspot.de vor Ort also trafen wir uns während des Spiels und schnatterten ein wenig. Auch er zimmerte so einige Grounds auf seiner Reise weg und so gab es genug zu bereden.

Der Kampf um den Aufstieg sorgte für unerwartet gute Stimmung. Die aktiven Supporter stehen auf einer unschönen Stahlrohrtribüne hinter dem Tor. Nicht gerade förderlich für die Akkustik aber sie gaben ihr bestes. Mallorca warf alles rein und erzielte in der Nachspielzeit in der 95ten ! Minute das Siegtor zum 2:1. Spätestens jetzt war richtig Stimmung im gesamten Rund. Gerade von der Haupttribüne wurde es richtig laut.

Ein würdiger Abschluss also für die Tour. Da unser Rückflug erst am Dienstag ging, relaxten wir noch in unserem Hotel und an den malerischen Buchten von Cala D’or. Am Montag fuhren wir nach Porto Cristo mit seinem schönen Hafen und schauten uns die Drachenhöhlen (Cuevas del Drach) an.

Am letzten Tag war vor dem abendlichen Abflug und der Mietwagenabgabe Zeit um die Hauptstadt Palma de Mallorca besichtigen. Hier tobte bereits der Touristenmob und die, die davon leben. Ich möchte gar nicht wissen was hier zur Hochsaison abgeht.

Bilder vom Sightseeing und den Ausflügen gibt es wie immer oben im Link.

Am Abend ging es im übervollen Touristenbomber zurück nach Hamburg. Mit vier neuen Grounds in Kombination mit Urlaub bei dem wir viel von der Insel gesehen haben, war es ein lohnenswerter Ausflug auf die Lieblingsinsel der Deutschen.

Stadion:

Inca – Nou Camp de Inca

Spiel:

05.05.2019 – CE Constància vs UD Poblense
Spanien, Tercera Division, Gruppe 11 – 0:3 – Z: 200

Report:

Heute standen wieder zwei Spiele auf dem Zettel. Das RCD Mallorca Spiel sollte um 16:00 beginnen und das Spiel von CE Constància bereits um 12:00. Außerdem waren es nur ca.30 Autobahnkilometer zwischen den Spielorten, also perfekt für den Doppler.

In Inca steht das drittgrößte Stadion der Insel und das zweitgrößte mit Spielbetrieb. Das weite Rund bietet eine große überdachte Haupttribüne und Steinstehstufen auf allen Seiten. Dort kann es bei knallender Sonne doch etwas anstrengend sein. Alles schon ein bisschen gammelig und durch die Sonne ausgeblichen. Also eine ziemlich geile Schüssel genauso wie der Stadionsammler es mag.

Für Nostalgiker gibt es außerdem eine analoge Anzeigetafel die noch per Hand bedient wird. Dafür wurde ein Jugendspieler abkommandiert. Dieser musste drei Mal auf der Seite der Gäste aktiv werden, denn UD Poblense war klar besser.

Auch heute waren wieder 10 Euro Eintritt, diesmal beim Bauchtaschenträger am Eingang, fällig und diesen wiederum zahlten um die 200 Zuschauer.

Vom Kiosk gab’s noch einen Espresso und so lümmelte ich das Spiel über hinter dem Tor in der Sonne.

So ähnlich vertrieb sich auch Sektion Indonesien in Inca die Zeit, bevor ich sie nach dem Spiel in einem kleinen Stadtpark wieder einsammelte und wir nach Palma fuhren.

Stadion:

Santanyí – Estadio Municipal de Santanyí

Spiel:

04.05.2019 – CD Santanyí vs CE Esporles
Spanien, Tercera Division, Gruppe 11 – 2:3 – Z: 120

Report:

… nicht ganz pünktlich fuhr ich auf den Parkplatz vor dem Estadio Municipal de Santanyí. Somit wurden es nicht ganz 90 Minuten bei diesem Spiel. Beschwerden bitte an: arschleckos@policíadevisitantesdelestadio.es

Dadurch, dass das Spiel etwas verspätet anfing war meine Verspätung aber nicht so schlimm. 10 Euro gelöhnt und rein ins städtische Stadion. 120 Zuschauer waren schon da inklusive Marc einem HSV’er den man mir über die Whatsapp Gruppe ankündigte. Nirgends hat man seine Ruhe! Zur zweiten Halbzeit setzte ich mich zu ihm und wir schauten das Spiel gemeinsam.

Das Stadion ist dann eher unspektakulär. Ein Kunstrasen mit einer kleinen Tribüne, mehr gibts nicht zu sehen.

Auf dem Kunstmuru dafür immerhin ein gutes Spiel und den umjubelten Last-Minute-Sieg von Esporles.

Danach ging es ein paar Kilometer zurück zum Hotel wo ich gerade noch rechtzeitig zum Abendessen ankam und so nochmal am Schlabber-Buffet zuschlagen konnte.

Stadion:

Felanitx – Estadio Es Torrentó

Spiel:

04.05.2019 – CE Felanitx vs CD Ibiza Islas Pitiusas
Spanien, Tercera Division, Gruppe 11 – 1:5 – Z: 140

Bilder aus Mallorca gibt es hier: www.sportandtravel.de/2019-05-04-mallorca-spanien/

Report:

Für ein verlängertes Wochenende ging es mit Sektion Indonesien nach Mallorca. Für günstig gab es zum Beginn der Saison Flüge, Mietwagen und Hotel. Dieses befand sich in Cala D’or mit seinen wunderschönen Buchten mit Wasser das in den verschiedensten Blautönen strahlte. Hier findet man wirklich die absoluten Postkarten Motive.

Das Wetter spielte auch mit, so das wir sogar mehrfach in der Bucht direkt an unserem Hotel baden gehen konnten. Diese konnten wir auch von unserem Hotel mit Balkon und Meerblick sehen. Der Aufpreis hat sich gelohnt, war aber zum Zeitpunkt unserer Reise noch bezahlbar. Am Buffet muss dort aber noch gearbeitet werden. Jedes Abendessen artete irgedwie immer in so ne Schlabberpampe aus. Sonst gibts aber nichts zu meckern.

Die Urlaubssaison auf Mallorca geht zwar gerade erst los, aber die ersten erwarteten Ikonen und Stereotypen rennen schon rum. Fangen wir doch mal mit den Briten an: Meist um die 50, käsebleich und knallroter Sonnenbrand, hässliche Tattoos, dicker Bierbauch und die Männer genauso. So sind sie, unsere Freunde von der Insel. Weitere Abhandlungen und Typgrafien spare ich mir … vorerst. Damit könnte man Bücher mit füllen.

Ansonsten besuchten wir einige der interessantesten Orte auf der Insel. Zum Beispiel Castell de Bellver die Stadtfestung von Palma, Mirador Es Colomer den wahrscheinlich schönsten Aussichtspunkt Mallorcas oder das Kloster Santuari de Sant Salvador. Es bietet ebenfalls eine herrlichen Ausblick. Allein die Anreise mit dem Auto über die Serpentinen ist schon ein Abenteuer.

Hier quälten sich tatsächlich auch Fahrradfahrer hoch. Mit Spaß hat das nichts mehr zu tun, aber Respekt für die Leute die es durchziehen. Bilder gibts wie immer oben im Link.

Grundsätzlich war die Reise um das Heimspiel von RCD Mallorca gebastelt. Der Ansetzungsgott verschaffte mir aber noch drei weitere Spiele. Für den Samstag war ein knapper Doppler in Felanitx und Santanyí geplant. Zuerst ging es ins Estadio Es Torrentó wo die Jungs aus Ibiza dem Heimteam eine ordentliche Packung gaben.

Für 10 Euro Eintritt ging es rein in den Ranzhobel mit der lang gezogenen Gegentribüne und ein Vereinsheim mit erhöhter Terasse davor sowie ein paar Stehstufen daneben. Hinter dem Tor erhebt sich der Berg mit dem Kloster Santuari de Sant Salvador und bot somit ein schönes Panorama. Ein spitzen Ground zum Auftakt!

Pünktlich zum Abpfiff wurden die Pferde gesattelt und mit Bleifuss fuhr ich über Stock und Stein zum zweiten Spiel …

Stadion:

Granada – Estadio Nuevo Los Cármenes

Spiel:

03.01.2016 – Granada CF vs Sevilla F.C.
Primera División – 2:1 – Z: 13.469

Report:

In Granada dann dank früher Anreise das Auto unkompliziert abgeparkt und frühzeitig ins Stadion. Ebenfalls ein sehr schöner, leicht in die Tage gekommener Bau. Besonders die Flutlichter sind eine interessante Konstruktion.

Da Sevilla nicht so weit weg ist von Granada war eine große Anzahl an Gästen im Stadion. Ist in Spanien wohl auch nicht immer so zu erwarten. Beide Seiten mit guter Stimmung, nichts Besonderes aber auch nicht so schlecht. Ich denke für Spanien auch eines der besseren Spiele.

Auf Granada Seite dann teilweise ein Kinder Mob am wüten eingepeitscht von zwei oberkörperfreien Stark-Tättowierten. Naja, hat halt jeder so seine Vorbilder.

Die abstiegsgefährdeten Granaten (oder wie das heißt) fuhren den Heimsieg ein und konnten zufrieden nach Hause gehen. Für Sevilla war es ein herber Rückschlag im Kampf um die internationalen Plätze.

Auch wir fuhren nach kurzem Abendessen Zwischenstopp zurück nach Málaga, wo am nächsten Tag der Rückflug ins kalte Hamburg ging.

Am Morgen noch in T-Shirt und kurzer Hose draußen am Pool gefrühstückt und in Hamburg begrüßte uns dann richtiges Ekelwetter.

12419063_1520735644921901_6308669343774407584_o

12496306_1520735491588583_8717518095371334147_o

12489452_1520735671588565_7540264979658780101_o

12473509_1520735668255232_8665137510023151267_o

12492064_1520735724921893_1752886978936967711_o

12491806_1520735728255226_2236620743509068243_o

10658862_1520735738255225_8104299539987004525_o

12489459_1520735758255223_9196967217840829758_o

12401886_1520735784921887_7194347026496332495_o

12487295_1520735918255207_8699973363194651353_o

11872086_1520735808255218_8164581698436209926_o

12493455_1520735828255216_9085760121153881841_o

12471755_1520735971588535_7492366946857473195_o

12402002_1520735954921870_1710909971979211576_o

12489232_1520735991588533_1223726071404629779_o

857589_1520736008255198_7988417996806810977_o

12401789_1520736004921865_4584513075851199487_o

12466217_1520736044921861_8013863059414595375_o

12466185_1520736081588524_3877287226440144115_o

12471406_1520736128255186_3357934703983812040_o

857589_1520736211588511_4239884343801009894_o

12485951_1520736164921849_1535153837662098691_o

12466096_1520736178255181_762376966507784330_o

10644707_1520736204921845_4984965990555729240_o

12493945_1520736241588508_5053961171836347967_o

12487055_1520736258255173_8099079074681696981_o

12469353_1522560254739440_1658720892949758715_o

12493590_1520736288255170_5920994670748684386_o

Stadion:

Atarfe – Estadio Municipal Atarfe

Spiel:

03.01.2016 – Atarfe Industrial CF vs UD Maracena
Tercera División Grupo 9 – 5:5 – Z: 150

Report:

Am frühen morgen machten wir uns auf den Weg nach Granada. Ich hatte vorab noch Tickets für die Alhambra, eine maurische Stadtburg die über Granada thront, besorgt. Was hier im Januar bei Regenwetter schon los war! Unmengen Touris werden Bus-weise rangekarrt. Überall Asiaten mit Selfiesticks. Ich will nicht wissen was hier in der Hauptsaison abgeht.

Die zwei Stunden die wir uns für die riesige Anlage nahmen, waren gerade so ausreichend um das Gröbste zu sehen. Hier kann man schon einen halben Tag verbringen. Absolut empfehlenswert! Vorher die Tickets ordern! Kann auch mal ausverkauft sein und da in der Schlange stehen ist auch keine Freude. Ich hatte die Tickets noch Ende 2015 bestellt und der erste Tag an dem wieder Tickets verfügbar waren, war eben der Tag unseres Besuchs. Kleiner Tipp: Online Tickets kann man vor Ort am Automaten ziehen und direkt rein laufen.

Dann mussten wir aber weiter zum Derby in der vierten Liga in Altarfe einem Vorort von Granada. Ungefähr 150 Zuschauer, die ab und zu auch mal ziemlich laut werden konnten, sahen das spektakuläre 5:5! Mindestens ein Tor des Monats war auch dabei.

Das Stadion mit seiner “abgespaceten” Dachkonstruktion der Haupttribüne ist dann auch eher Geschmackssache. Aber immerhin einmalig.

Bis zum Spiel im 15 km entfernten Granada waren noch über zwei Stunden, also machten wir uns gemütlich auf den Weg dorthin.

12474063_1520734984921967_8170930024051073368_o

12471911_1520735024921963_8589970992140251958_o

12466157_1520735064921959_8389357234137161232_o

12357070_1520735084921957_7919524982020473093_o

12471859_1520735074921958_4329800818974572857_o

12471845_1520735098255289_834002051055708317_o

980788_1520735141588618_4705958076914421453_o

12493982_1520735174921948_6428014057334764121_o

12419383_1520735198255279_8190938994552295904_o

12471831_1520735184921947_3326769522765356603_o

12465858_1520735208255278_5143172196514550724_o

12484705_1520735248255274_7957906513227765708_o

12419376_1520735271588605_5288133012708657228_o

12485883_1520735344921931_8174184106333794995_o

12469518_1520735298255269_3608272642721920886_o

12487144_1520735324921933_7217503764221541972_o

12419191_1520735374921928_7735963481557863914_o

12489296_1520735384921927_5690570622970727200_o

12496395_1520735618255237_7897956250899304486_o

Stadion:

Málaga – Estadio La Rosaleda

Spiel:

02.01.2016 – Málaga Club de Fútbol vs Real Club Celta de Vigo
Primera División – 2:0 – Z: 17.635

Report:

Von Gibraltar ging es dann mit Vollgas Richtung Málaga. Eigentlich genug Zeit zwischen den Spielen, wir kamen auch halbwegs gut durch aber vor Ort dann ein schönes Verkehrschaos als ob gleich das Champions League Finale statt findet. Die Straßen waren voll und die Motorrad- und Mopedfahrer knallten links und rechts an den Autos vorbei.

Bei der Parkplatzsuche siegte mal wieder die absolute Oberdreistigkeit! Ein spitzen Plätzchen gab es da für uns ;)

Dann ging es rein in den Tempel. Eines der schöneren Stadien, muss man schon sagen. Zwei überdachte Tribünen, relativ steile Ränge, Sitzschalen in Vereinsfarben (schafft ja auch nicht jeder) und kein Einheitsbau.

Knapp 18.000 im Rund und eine handvoll verstreute Gästefans bildeten die Kulisse. Die Stimmung war sogar recht gut. Es wurden keine Bäume ausgerissen aber das Publikum ging gut mit, gerade bei den strittigen Szenen. Teilweise wurde richtig gut gepöbelt. Auch die zwei Fanblöcke jeweils hinter den Toren sangen ganz gut durch. Das hat man in Spanien auch schon bedeutend schlechter erlebt.

Die 2:0 Niederlage für Vigo war auch noch geschmeichelt, da sich ihr Torwart in der 64. Minute die Rote Karte abholte. Málaga hätte eigentlich noch ein, zwei Tore mehr schiessen können. Aber gut, hauptsache gewonnen.

Nach dem Spiel fuhren wir zu unserem weltklasse Hotel mit Balkon und Meerblick und dann ging es auch recht schnell ins Bett, da wir für Sonntag auch noch ein reichhaltiges Programm auf dem Zettel hatten.

12419074_1520734441588688_8578951862360132508_o

12496308_1520734478255351_4648067364487255991_o

12496026_1520734461588686_338600371904815190_o

12471375_1520734551588677_7098144879344326669_o

12465978_1520734534922012_5111571747935540355_o

1269379_1520734581588674_1050446672780422409_o

12471346_1520734554922010_8030634272749092150_o

12485818_1520734634922002_710336285447373871_o

12485818_1520734674921998_3412694224338061397_o

12485823_1520734661588666_6681331010292699753_o

11165103_1520734721588660_7121701169519692039_o

12401897_1520734704921995_1395519122478957041_o

12466169_1520734841588648_6120843229161085777_o

12471646_1520734744921991_5763649323786865168_o

12484742_1520734754921990_8558766080173069828_o

12487240_1520734781588654_1085597336802692885_o

12484621_1522560361406096_8924263265364867992_o

12440381_1520734821588650_7995786423795564382_o

12473575_1520734868255312_7434174485366451579_o

12471327_1520734968255302_8941816117723291194_o

894072_1520734971588635_8229594548030333214_o

12469397_1520734978255301_8800483429355057430_o