"Wir machen gut Strecke!"

72.) Tschechische Republik

Stadion:

Jílové u Děčína – Sportovní stadion

Spiel:

19.09.2020 – FK Jilové vs TJ Sokol Domoušice
Tschechien – Ústecký kraj A1A – Krajský přebor dospělých
3:0 – Z: 110

Report:

Für die veranschlagte halbe Stunde zum nächsten Spielort waren ca. anderthalb Stunde Zeit. So hielt ich unterwegs in Teplice noch bei einem Shopping Center an und kaufte ein paar Köstlichkeiten für die Eltern, meine Freundin und mich ein.

Dank des Abbiegens auf den Parkplatz entging ich ganz knapp einer Radarkontrolle. Polizist Pawel laserte nämlich in meine Richtung, aber da ich kurz vor ihm abbog, kam ich gar nicht in Versuchung über die vorgeschriebene Geschwindigkeit zu kommen. Ansonsten wäre ich womöglich etwas drüber gewesen. Ein paar Meter weiter warteten dann Pat und Mat und zogen die Temposünder raus.

Nach dem Einkauf fuhr ich nach Jílové wo das Tor zum Stadion auch für die Autos geöffnet wurde. Das Ticket kaufte ich bei zwei Mädels direkt aus dem Auto heraus und parkte auf einer Grünfläche hinter einem Tor.

Das dritte Stadion des Tages war dann völlig anders als die davor und außerdem nicht CZ-typisch. Das ist keine Kritik sondern vielmehr Erstaunen und Bewunderung, da die schöne Holztribüne auch bei einem kleinen Verein in England stehen könnte.

Zusammen mit über hundert Zuschauern wurde auch der letzte Ground des Ausflugs eingefahren. Hier gab es für mich die zweite Klobasa des Tages, aber danach war wirkklich Schluss. Mehr geht nicht rein! Der geübte Tschechien Hopper kann da warhscheinlich nur müde lächeln.

Zurück ging es wieder über Landstraßen bis nach Deutschland und erst dort wieder auf die Autobahn und zurück nach Hause.

Ein kleiner CZ Dreier mit drei hübschen kleinen Grounds geht gegen 23:00 in der alten Heimat zu Ende.

Stadion:

Duchcov – Městský stadion Duchcov

Spiel:

19.09.2020 – FK Duchcov vs TJ Tatran Podbořany
Tschechien – Ústecký kraj A3B – 1.B třída dospělých sk. B
3:0 – Z: 120

Report:

An der Hauptstraße des kleine Örtchens Duchcov fand ich noch einen Parkplatz in Stadionnähe und von da aus ging es sogleich ins Stadion.

Dieses hat ein kleine Hauptribüne und ein paar Stufen daneben. Ansonsten ist der Platz umzäunt und ebenerdig begehbar. Die alte analoge Anzeigetafel befindet sich derzeit eher in Lauerstellung.

Der FK Duchcov begrüßte heute den Tělovýchovná jednota Tatran Podbořany und erreichte heute die höchste Zuschauerzahl meiner besuchten Spiele. Gute 120 Leute verfolgten den 3:0 Heimsieg.

Auf dem Rasen ging es dabei manchmal recht aggressiv zu was einmal in einer Rudelbildung inklusive provozieren und anpöbeln gipfelte. Vorne mit dabei der Torwart der Heimelf. Bei dem positiven Spielstand kann man sich das sparen, besonders da man auch noch gezielt zum Ort des Geschehens hinrennen muss um mitzumischen. Wozu noch eine Karte riskieren? Ihm machte das aber scheinbar Spass. Da musste nicht nur der Schiedsrichter sondern auch ein Linienrichter eingreifen um die Situation zu beruhigen.

Ich dagegen ließ am Spielfeldrand ruhiger angehen. An einer Seite der Haupttribüne befindet sich eine kleine Terasse mit Verkaufsstand wo es dann endlich nach langer Zeit mal wieder eine Klobasa und rote Brause gab. So lässte es sich leben!

Weiter ging es nach Jílové u Děčína zum letzten Spiel des Tages.

Stadion:

Neštěmice – Stadion Český Lev

Spiel:

19.09.2020 – FK Český Lev Neštěmice vs SK Viktorie Ledvice
Tschechien – Ústecký kraj A2A – 1.A třída dospělých
2:1 – Z: 90

Report:

Von der Heimat aus ging es heute für einen Tagesausflug ins Hopper Paradies Tschechien. Dank Corona mal wieder alles anders als ursprünglich geplant.

Eigentlich sollte es ein ganzes Wochenende bei unseren Nachbarn mit ganz anderen Spielen werden. Ich musste die Planung aber kurzfristig umwerfen und bastelte mir stattdessen eine Tagestour im Grenzgebiet mit drei Spielen zusammen.

Die Vignette für die Autobahn sparte ich mir. Diese hätte sich nicht gelohnt, da ich nur wenige Kilometer Autobahn gefahren wäre und auch die Zeitersparnis hätte sich kaum bemerkbar gemacht. Bei ihrem Preis von 12 Euro hätte diese zusätzlich knapp die Hälfte meiner Treibstoffkosten ausgemacht. Der CNG Autofahrer kommt nämlich mit entsprechender Fahrweise und bei günstigen Preis je Kilo CNG auf 600 km Strecke für ca. 24-25 Euro.

Also verließ ich irgendwo hinter Pirna die A17 und fuhr über kleine Dörfer in Sachsen und Tschechien über teilweise ziemlich abenteurliche Routen zum heutigen Zielort Ústí nad Labem-Neštěmice.

Mehr als pünktlich angekommen ging es für 40 Kronen rein ins Stadion. Dieses kommt mit massenhaft Steinstufen auf einer Seite daher und oben drauf wurde, sozusagen als Krönung, eine überdachte Haupttribüne aus Holz gesetzt. Diese befindet sich auf einer Hälfte des Platzes also nicht mittig und die Stufen fallen an den Seiten unterschiedlich ab. Alles etwas asymmetrisch angeordnet und mit der Hanglage ein besonderer Ground.

In der ersten Halbzeit war ich mit Fußballschauen und Fotos machen beschäftigt und in der zweiten Halbzeit traf ich noch einen weiteren deutschen Hopper mit dem ich die zweite Hälfte verquatschte.

Ich kam gar nicht dazu das übliche Hopper Programm zu erledigen nämlich die Klobasa vor Ort zu verkosten. Dieses holte ich bei den beiden folgenden Spielen nach und ich muss zugeben viel mehr von den fettigen Giftschlangen hätte ich auch gar nicht rein bekommen. Von daher war es ganz gut sich nicht schon in Neštěmice den Magen voll zu schlagen.

Český Lev gewinnt das Heimspiel vor ca. 90 Zuschauern und weiter ging die Fahrt ins ca. 35 km entfernte Duchcov zum zweiten Spiel des Tages.

Stadion:

Plzeň – Doosan Arena

Spiel:

31.03.2018 – FC Viktoria Plzeň vs FK Mladá Boleslav
HET Liga – 1:2 – Z: 8.722

Bilder aus Plzeň (Pilsen) und vom Schloss Kynžvart (Schloss Königswart) gibt es hier: www.sportandtravel.de/20180401-plzen-pilsen-und-schloss-kynzvart-schloss-koenigswart/

Report from sportandtravel.de Sektion Indonesia – Berita Pertandingan Bola dalam bahasa indonesia:

Libur paskah tahun ini kami bertamasya di negara tetangga Republik Ceko. Tepatnya di kota di daerah barat, Pilsen. Pagi-pagi benar berangkatlah kami dari kota Marienbad menuju Pilsen. Sebelum ke pertandingan Bola kami jalan-jalan, menikmati kuliner negara timur eropa ini, dan tentu saja minum kopi. Suasana di kota Pilsen itu ramah, bersahabat, apalagi karena sekarang pergantian musim makanya ada pasar di sekitar pusat kota. Kami juga menikmati musik yang di putar di pusat kota (seperti pasar malam).

Akhirnya setelah sight seeing kami pun membeli tiket pertandingan bola hari ini. Kami membelinya di stadion langsung 5 jam sebelum pertandingan. Lokasi stadionnya tidak begitu jauh dari pusat kota dan kemudian kita menaruh barang di hotel. Yang mengejutkan di sini banyak orang bisa berbahasa Jerman makanya di sini lumayan gampang dalam berkomunikasi.

Setelah dari hotel kita langsung jalan menuju pertandingan bola. Stadion di Pilsen bisa menampung 11.700 penonton. Stadion yang mulai penuh terlihat begitu sesak dan para penonton mulai membeli bir (tentu saja!). Yang patut di coba adalah sosis merah(Klobasa) yang di bakar dan birnya(Pivo)!

Suasana di lapangan sebelum pertandingan terlihat biasa aja karena sangat di sayangkan tamu suporter cuma 10 orang saja dan suporter dari Pilsen begitu banyak mulai berdatangan. Opening dari pertandingan tetap sangat meriah. Para penonton dan suporter bersorak- sorai meneriaki nama pemain yang mulai memasuki pertandingan.

Selama awal pertandingan sampai akhir pertandingan para suporter tidak henti-hentinya menyuport pemain bola mereka. Saya kagum dengan suport dari team tamu. Meski cuma 10 Orang saja mereka tetap semangat menyanyi yel yel.

Saat pertandingan sudah mau usai pemain dari tim Pilsen mencetak gol pertama mereka dan kemudian di rayakan langsung dengan petasan dan kembang api yang besar.

Sayang dengan skor akhir 1:2, Pilsen kalah melawan Mlada Boelislav. Para suporter dari Pilsen sangat kecewa dan kesal akan kekalahan tim mereka tapi tidak dengan suporter dari Mladá Boleslav mereka kagum dan sangat bangga akan kemenangan tim bola mereka.

Selamat buat tim Mladá Boleslav!

Report:

Für das Spiel mit Viktoria an der Tabellenspitze hatten wir uns im Verlaufe des Tages schon die Tickets besorgt. Jetzt musste man nur noch einen Parkplatz finden, was gar nicht so einfach war. Das Stadion ist nahe der Altstadt mit Bezahlparkplätzen und ist umgeben vom Fluss, also alles ein wenig ungünstig gelegen. Daher sichert eine frühe Anreise die besten Plätze.

Vor dem Media Eingang beobachteten wir noch ein paar deutsche Hopper die dort scheiterten. Klappt halt nicht immer ;)

Rein in die fette Bude und Sektion Indonesien erst mal mit Pivo und Klobasa versorgt. Aber was für ein schwattes Teil an da angetischt wurde, meine Herren!

Spiel ging so, der Tabellenführer krebste rum und verlor zu recht 2:1. Es war auch nicht wirklich knapp, das Tor für Plzeň fiel in der 89ten Minute.

Aus Boleslav kamen nur schwache 10 Gästefans. Ich hatte jetzt keine Invasion von 5.000 Leuten erwartet aber das ist dann doch ziemlich dürftig.

Der akustische Support von Viktoria Plzeň war durchwachsen. Schwer zu sagen, für tschechische Verhältnisse vielleicht sogar ok. Umso mehr gab es zu sehen. Eine Blockfahne zum Einlaufen die schon Pyro andeutet was aber nicht passierte. Erst mit Schlusspfiff der ersten Hälft gab es die Pyroeinlage. Ein zweite und größere dann kurz vor Schluss. Hinter der Heimtribüne gingen Silvesterraketen hoch und wenig später wurde auf dieser Tribüne wild gezündet.

So gab es immerhin mehr zu sehen als erwartet und wir konnten zufrieden wieder abreisen.

Stadion:

Vejprnice – Stadion SK Slavia Vejprnice

Spiel:

31.03.2018 – SK Slavia Vejprnice vs TJ Jiskra Domažlice B
Plzeňský kraj A1A-KPM – 0:1 – Z: 60

Bilder aus Mariánské Lázně (Marienbad) gibt es hier: www.sportandtravel.de/20180330-marianske-lazne-marienbad/

Report:

Ostern sollte nicht ganz ohne Fussball von statten gehen, also wurde im Zuge des Heimatbesuchs endlich mal wieder Tschechien angesteuert.

Mit Sektion Indonesien ging es zuerst auf den Asia Dragon Bazar in Cheb (Eger) wo dem Shoppingrausch freien Lauf gelassen wurde. Danach wurde der Nachmittag im schönen Mariánské Lázně (Marienbad) bei bestem Wetter verbracht. (Bilder gibts im Link oben) Goldrichtig über Ostern den Norden zu verlassen wenn man so die Nachrichten verfolgt hat ;)

Am nächsten Tag ging es in Richtung Plzeň wo am Abend auch Fussball anstand. Spontan durfte ich dann noch zu diesem nachmittäglichen Rumpelspiel im Vorort von Plzeň.

Es gibt CZ typische Kost, im wahrsten Sinne des Wortes mit Klobasa, aber auch auf dem Platz und drumherum nämlich mit günstigen Eintrittspreisen, Rumpelfussball und einer gammligen Tribüne. So wie man Tschechien halt haben will.

Den Hobel also auch eingetütet, am Hotel Sektion Indonesien ebenso und weiter ging es zum Abendspiel bei Viktoria Plzeň.

Stadion:

Dolní Němčí – Fotbalové hřiště TJ Dolní Němčí

Spiel:

11.09.2016 – FK Dolní Němčí B vs FK Uherský Ostroh
Zlínský kraj, Uherské Hradiště, A1A – Okresní přebor- 3:3 – Z: 100

Report:

Erster Halt in Tschechien war Uherský Brod wo wir ein wenig durch die Stadt schlenderten und uns in ein Eiscafe setzten.

Dann war auch schon wieder Zeit für Fussball. Ich suchte mir ein Spiel aus bei dem man vorher nicht wirklich Bilder vom Stadion im Internet finden konnte. Nur google maps ließ eine Tribüne erahnen. Da freut man sich dann umso mehr wenn man vor Ort tatsächlich einen schönen ground vorfindet.

So war es dann auch. Eine kleine und in die Jahre gekommene Haupttribüne und ein Zaun der mir das gibt, was mir keine Frau geben kann ;)

Außerdem zauberte der Grillmeister ordentliche Klobasa auf den Teller und so konnten wir das attraktive und torreiche Spiel genießen. Somit war dann auch das dritte Land der Tour mit Fussball besucht. Nach dem Spiel fuhren wir zurück nach Österreich in die Nähe des Wiener Flughafens wo am nächsten Tag der Rückflug nach Hamburg ging.

14379694_1662733907388740_3413525465421769241_o

14445144_1662733910722073_393786166559208305_o

14445002_1662733964055401_2217155369488374995_o

14424812_1662733994055398_6834433589997781055_o

14434832_1662734060722058_4279797990248309859_o

14435329_1662734074055390_1995310370524135500_o

14424790_1662734164055381_2348029537891797289_o

14445204_1662734197388711_2208005363744144805_o

14444890_1662734217388709_6547960400403833149_o

14445218_1662734274055370_7007530395802157168_o

14435323_1662734290722035_1992697345847119832_o

14435393_1662734317388699_1241736745523892852_o

14444678_1662734344055363_8244046843952491496_o

14445197_1662734380722026_3181303798162389520_o

14435159_1662734400722024_67143066914685231_o

14444700_1662734434055354_2368960210813745128_o

14379694_1662734464055351_6744660386835291741_o

14409533_1662734534055344_1277925541758451729_o

14424792_1662738677388263_830797340277763006_o

14445143_1662734130722051_3989069000368019863_o

14434999_1662734540722010_166173934852893494_o