"Wir machen gut Strecke!"

Stadion:

Bonn – Stadion Bonn im Sportpark Nord

Spiel:

02.05.2017 – Bonner SC vs FC Viktoria Köln

Mittelrhein-Pokal Halbfinale – 2:0 – Z: 1.050

Report:

Derbytime in Bonn ;) So oder so ähnlich kann man die Ansetzung bezeichnen oder eben darüber diskutieren. Mir war es gleich. Auf jeden Fall war es ein schöner Nebeneffekt meiner Dienstreise, dass ich dieses Pokalspiel am Tag der Anreise noch mitnehmen konnte.

Ehrlich gesagt ein Zufallstreffer. Mit dem Flughafenbus vom Köln-Bonn Airport fuhr ich gegen 19:00 in Bonn ein und sah an einer Kneipe ein paar Leute in fröhlicher Bierlaune mit Fanschals rumstehen. Kurz erschrocken, Handy gecheckt und festgestellt, dass heute ein Fussballspiel statt findet. Also statt zum Hotel zu fahren, raus aus dem Bus, auf zum Stadion. Anpfiff 19:30, noch 25 Minuten, schaff ich!

Pünktlich zum Anstoß war ich auf der Gegengeraden und mit mir um die 1.000 Zuschauer davon ungefähr ne Busladung aus Köln. Ab und zu ein Liedchen, fertig. Die Heimfans auf der Hauptribüne nutzten das Dach und den positiven Spielverlauf und konnten teilweise gute Atmosphäre erzeugen. Ein unerwartets 2:0 wurde gegen die Viktoria erkämpft.

Ein lange nicht mehr gehörtes „Hub-, Hub-, Hubschraubereinsatz!“ (wenn sich ein Gegenspieler auf den Rasen warf und liegen blieb) konnte ich heute mal wieder vernehmen. In Bonn gehört das noch zum Standard Programm.

Diesen ominösen Hubschraubereinsatz hätte ich mir in der Schlussphase eigentlich gewünscht. Denn ein Spieler der Kölner verletzte sich und blieb liegen. Das Spiel wurde unterbrochen. Über 10 Minuten! Da keine Trage da war. Amateurhaft! Dann kam doch mal endlich jemand unter dem Applaus der Publikums und brachte die Trage. Warum man den Spieler nicht wenigstens vom Feld bringt damit es weiter geht, nun ja, da muss er wirklich sehr schwer verletzt gewesen sein.

So entstand jedenfalls der 2:0 Siegtreffer der Bonner in der 100 Minute! Also nicht in der Nachspielzeit, sondern weil die Uhr halt einfach weiterlief. Insgesamt lief das Spiel dann dank der Nachspielzeit bis zur 110. Minute. Großartig!

Der Bonner SC trifft somit im „Finale zo Huss“ auf den SC Fortuna Köln. Dann hoffentlich mit Trage am Spielfeld (die natürlich nicht zum Einsatz kommen soll). Leck mich en de Täsch!

Nach Abfiff ging es ab ins Hotel und es folgten 2 Tage Fortbildung in Bonn bei der ich in meiner Freizeit auch ein wenig Zeit hatte mir die ehemalige Bundeshauptstadt anzuschauen bevor es wieder zurück nach Hamburg ging.