"Wir machen gut Strecke!"

Stadion:

Sneek – Sportpark Leeuwarderweg

Spiel:

06.09.2020 – LSC 1890 vs Friesche Voetbal Club
Niederlande, Beker (Pokal Vorrunde) – 1:2 – Z: 200

Bilder aus Sneek: http://www.sportandtravel.de/2020-09-06-sneek-niederlande/

Report:

Am Sonntag fuhren wir in das hübsche Örtchen Sneek mit schöner Innenstadt und dem Wahrzeichen dem Wassertor aus dem Jahre 1613. Hier machten wir einen kleinen Rundgang und gönnten uns ein hollandtypisches Mittagessen. Alle Bilder gibt es wie immer oben im Link.

Dann war es auch schon langsam Zeit sich auf den kurzen Weg zum Stadion aufzumachen.

Durch das Beschäftigen mit den ältesten Stadien in den Niederlanden in denen noch Fußball gespielt wird, entdeckte ich diese Ansetzung eher durch Zufall auf der Facebookseite des LSC 1890 aus Sneek.

Der Traditionsclub Club spielt nämlich in einem ziemlich alten Stadion. Der Sportpark Leeuwarderweg wurde im Jahr 1928 erbaut und ist ein absolut einzigartiges Schmuckstück.

Das in grün, gelb und rot gehaltene Gebäude besteht aus einer Holztribüne in der ein Sprecherturm, die Umkleiden sowie Besprechungszimmer integriert sind. Außedem befindet sich hier die urige Stadionkneipe mit Terrasse die auch ein irischer Pub sein könnte. Alle wichtigen Funktionen sind hier also unter einem Dach.

Gebaut wurde es im Architekturstil der Amsterdamer Schule (Amsterdamse School). Es ist einfach ein Gesamtkunstwerk und deswegen auch offiziell Rijksmonument genauso wie die beiden Kassenhäusschen im Eingangsbereich.

Das Gelände ist dann neueren Datums mit Kunstrasen, Umzäunung und Werbebanden.

Für jeden Sammler von aussergewöhnlichen Grounds kann ich den Sportpark Leeuwarderweg nur empfehlen.

Bei freiem Eintritt empfing die heimische Lycurgus-Sparta Combinatie von 1890 den Friesche Voetbal Club zum Kräftemessen in der Pokal Vorrunde. Gute 200 Zuschauer zog dieses Duell an.

Der FVC kann das Spiel nach der regulären Spielzeit knapp mit 1:2 für sich entscheiden und so bleibt uns und besonders Madame eine Verlängerung erspart. Auch wenn es unlimited Amstel Bier gibt, reichen ihr 90 Minuten Fußball  dann doch völlig.

Danach ging es auch schon wieder in unsere Hütte und am nächsten Tag nach Hamburg. Corona sorgt zur Zeit dafür, dass der Fokus auf andere Groundhopping Ziele gerichtet ist und so kommen zum Beispiel die niederländischen Perlen in die engere Verlosung. An diesem Wochenende wurden zwei Prachtexemplare davon erfolgreich eingefahren.